Aktuelle Seite:


23 Mär 2015, 14:55

22.03.15

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf – TSV Langgöns 1:0 (0:0)

 

Wiedergutmachung war die Devise für die Partie gegen den TSV Langgöns, hatte man doch im Hinspiel die höchste Saisonniederlage hinnehmen müssen. Ein bitteres 0:5 setzte es auf dem Kunstrasen in Langgöns. Die 80 Zuschauer an der Pappelroad in Ober-Bessingen bekamen dabei aber keine sonderlich ansehnliche Partie zu sehen, mit wenigen echten Großchancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften taten sich auf dem witterungsbedingt, typisch holprigen Platz recht schwer den Gegner mit Ballstafetten unter Druck zu setzen.

Die erste Chance des Spieles gehörte der FSG. Pascal Markloff rutschte der Ball in aussichtsreicher Position aber über den Spann (3.). Im Laufe der ersten Halbzeit tat sich jedoch ein leichtes Übergewicht zugunsten der Elf von Ralf Landgraf auf. Wirkliche Gefahr ging allerdings nur bei zwei Aluminiumtreffern aus. Dabei traf Abdulkadir Issa Jama in der 29. Minute die Latte und wenige Minuten vor der Pause lenkte Torhüter Henrik Gröbl einen Schuss von Mergim Omura an den Pfosten. Im Großen und Ganzen war das vom TSV dann aber auch schon alles in Sachen Torgefahr. In der zweiten Halbzeit gehörte das optische Übergewicht dann der Bopp-Truppe, die aber lange kein akkurates Mittel fanden Gästekeeper Rocoo Aiello zu fordern. Einzig durch Standards entstanden Unruhen im 16er der Gäste. In der 64. Minute konnte Aiello einen scharf getretenen Theiss-Freistoß nur klatschen lassen, das anschließende Gewühl konnte kein FSG-Akteur zum Abschluss nutzen. Wenige Minuten später sorgte erneut ein Theiss-Freistoß aus dem Halbfeld für kurzes Luftanhalten. Christian Teschners Fußspitze verpasste den Ball nur um Millimeter. Die FSG wollte die Hinspielschmach vergessen machen und warf in den letzten Minuten noch einmal alles nach vorne. Nach einem klugen Pass von Teschner auf Yannik Becker, wurde dieser regelwidrig am Abschluss gehindert. Folgerichtig zeigte Schiedsrichter Lippert aus Frankfurt auf den Elfmeterpunkt. Teschner wollte sich die Chance nicht entgehen lassen gegen seinen ehemaligen Verein zu treffen und nahm sich selbstbewusst den Ball, der Pfosten aber ließ die FSG-Anhänger noch weiter zittern (88.). Nur eine Minute später flankte Kai Pförtner einen Ball zu dem völlig frei stehenden Christoph Gröbl, der den Ball per Volleyschuss in die Maschen haute.

Letztlich ein nicht unverdienter Sieg, da die FSG in der zweiten Halbzeit einfach mehr investierte und sich mit einem Unentschieden nicht zufrieden geben wollte.

 

Die FSG lief in folgender Formation auf:

H. Gröbl –Pförtner (45. Neumann), Freund, Y. Becker, Ra. Theiss (75. Pförtner) – Markloff, Balser, Gentile, Gröbl (45. Schmitt) – C. Teschner, Schmidt

 

 

FSG Bessingen/Ettingshausen/Langsdorf II – TSV Langgöngs II 3:3 (3:0)

 

Ein Punktgewinn gegen den starken Tabellenzweiten der Kreisliga B2 Gießen wäre vor dem Spiel sicherlich mit einem „geht klar“ angenommen worden. Nach einer sensationellen ersten Halbzeit, war das Unentschieden am Ende allerdings doch etwas ernüchternd. Trotzdem kann man insgesamt von einem hochklassigen Kreisligaspiel reden, das eher auf A-Liga-Niveau stattfand.

Bereits nach wenigen Sekunden erzielte der stark spielende Victor Darnell Peoples nach Vorlage von Sören Nilling per Kopf das 1:0. In der 15. Minute wurde Nilling im Strafraum gelegt und musste anschließend verletzt ausgewechselt werden. Andre Teschner versenkte den Elfer und bewies mit dem sechsten verwandelten Elfmeter in Folge seine Treffsicherheit vom Punkt. Die Packmohr-Truppe zog sich daraufhin etwas weiter zurück und agierte in der Offensive hauptsächlich mit schnellen Kontern. Einer davon fand in der 39. Minute den Weg ins Tor. Packmohr bediente mit einem intelligenten Pass in die Schnittstelle Dominik Rabenau, der abgeklärt zum 3:0 einnetzte. Eine durchaus auch in der Höhe verdiente Pausenführung gegen die favorisierten Gäste aus Langgöns, die sich bis dato keine nennenswerte Chance erspielen konnten. Das sollte sich aber mit dem Seitenwechsel ändern. Mit einem Doppelschlag kamen die Gäste wieder ins Spiel. Nach 52. Minuten traf Tekin Tuncay nach einem Fehler in der FSG-Abwehrkette zum 1:3, eine Minute später sorgte der TSV-Torjäger Angelo Deutsch für den 2:3 Anschlusstreffer. Deutsch war es auch, der auch den Endstand herstellte. Nach 67 Minuten war es bereits das 24. Mal in dieser Spielzeit, dass er sich über einen eigenen Treffer freuen durfte. Die FSG muss sich auf die Fahne schreiben, die Konter in der zweiten Halbzeit nicht effektiv genug genutzt zu haben. Rabenau, Kremer und Höfeld vergaben gleich mehrere gute Gelegenheiten vor dem TSV-Gehäuse.

 

Die FSG II lief in folgender Formation auf:

Stumpf  – Kremer, Biniek, Keck (55. C. Zöller), A. Teschner – Peoples, Packmohr, Nilling (18. P. Zöller)– Majdaoui, Rabenau, Höfeld (70. Schwarzer)

 

 

Die nächsten beiden Partien werden beim MTV 1846 Gießen am Heegstrauchweg ausgetragen. Anpfiff ist um 13:00 und 15:00 Uhr. Für die Erste gilt es nach dem Sieg gegen Langgöns so langsam nach oben zu schielen und die Serie der Männerturner zu stoppen. Die Zweite Mannschaft möchte an die guten Leistungen anknüpfen und gegen den Tabellennachbarn auswärts punkten

 

Die FSG freut sich auf eure kräftige Unterstützung dabei!

Aktuelle Spiele

... lade Modul ...
Team News
Wir sind "FuPa.net Mannschaft der Woche" im November 2014 (Zum Bericht) und "FuPa.net Mannschaft der Hinrunde 2014/15" (Zum Bericht).
 
Team Serie
38 Liga-Spiele in Folge ungeschlagen
vom 29. April 2012 bis 17. Mai 2013
 
Team Pokalsieg
Kreispokalsieger 2012
des Fußballkreises Giessen
& Vize-Regionalpokalsieger 2012

Hallenstadtpokalsieger Hungen/Lich 2015

Finde uns auf Facebook